Provegan Stiftung

Für alle, die sich umfassend über das Thema „vegane Ernährung“ informieren möchten, empfehlen Flocke und ich die Webseite www.provegan.info. Herr Dr. med. Ernst Walter Henrich, Arzt, Autor und Gründer der Provegan Stiftung gibt hier tolle Informationen rund um das Thema „vegane Ernährung“.

Schaut mal rein, es lohnt sich!

Seid ihr Flexi-Ganer??

Egal ob teil-vegan, flexi-vegan, teil-vegetarisch oder sonstige „Mischlinge“ 😉
So oder so: mit der Fütterung veganer Kost tut ihr euren Hunden etwas Gutes, auch wenn ihr nicht komplett auf die Fleischfütterung verzichten wollt.

Auch wenn ihr die vegane Kost „nur“ zwischendurch füttert, sorgt ihr dafür, dass eure Hunde mit guten Nährstoffen versorgt werden. Also egal, ob Flexi-gan- oder Voll-vegan-Hund, mit ausgewogener pflanzlicher Kost tut ihr eurem Hund etwas Gutes!

Lieblings-Napf

 

Hier einer von unseren Lieblings-Näpfen:

Spinat-Tofu mit jungen Möhren 

Ihr braucht:
ca. 250g Blattspinat (TK), 200g Natur-Tofu, 1 EL Rapsöl, 2 junge Möhren, 1 Prise Meersalz 

Den Blattspinat auftauen und eine Pfanne mit dem Rapsöl erhitzen. Das Tofu nun in die Pfanne bröseln und leicht anbraten. Den Spinat unterheben und das Salz darüber streuen. Alles gut abkühlen lassen und in der Zwischenzeit die Möhren waschen, klein schneiden und vierteln.

Den Tofu-Spinat im Napf anrichten und die Möhren darauf geben.

 

Flocke liebt Tofu mit Spinat und auch junge Möhren isst sie sehr gerne. Ich liebe diesen Napf, weil er schnell und einfach zuzubereiten ist und trotz wenigen Kalorien durch das Tofu sehr sättigend ist. So weiß ich, dass Flocke eine ausreichende, gesunde Mahlzeit hatte.

Die Umstellung auf vegane Ernährung bitte langsam durchführen!

Achtet bitte darauf, die Ernährungsumstellung langsam durchzuführen! Mischt zunächst nur kleine Portionen der veganen Nahrung unter das bisherige Futter und steigert die Menge dann langsam von Woche zu Woche, besonders bei empfindlichen Hunden! Gebt eurem Hund die Zeit, die er braucht, um sich an die neue Nahrung zu gewöhnen. Die Nahrungsmittelumstellung darf sich über mehrere Wochen und Monate hinziehen. Sprecht im Zweifel mit eurem Tierarzt und beobachtet euren Hund genau!

 

Lieblings-Zutat (I)

 

Rote Linsen sind ein super Lebensmittel und eine meiner Lieblingszutaten für Flockes vegane Näpfe. Sie enthalten viel Eiweiß, machen ordentlich satt und liefern zusätzlich die „guten“ Kohlenhydrate.

Außerdem sind sie vielseitig einsetzbar und leicht zuzubereiten. Ich koche die Linsen etwa 20 Minuten, nachdem ich sie mit warmem Wasser ausgespült habe und rühre kurz vor Ende der Kochzeit kräftig um, bis ein cremiger Brei entsteht.